© Acacyn &
Shadows Lady
 

"

Wie gesagt immer noch in Arbeit, aber hier schon mal ein Teil


Was ich unbedingt noch hinzufügen will:

 
 

Ich danke meinem wunderbaren Schatz Acacyn für seine Unterstützung und Hilfe beim Projekt und widme ihm aus grösster Dankbarkeit das Lösungsbuch!


THIEF DEADLY SHADOWS LÖSUNGEN


Das Schloss der Rutherfords (Experte)


ein Bild

 

INFO:

Ich liess meinem Hehler einen Blick auf Lord Julians Medaillon werfen. Perry meint, es gehört den Rutherfords, einer der ältesten so genannten "Grossen Familien" der Stadt.

Die Herrschaften leben in einem Schloss im Südviertel. Sogar eine Strasse hat man nach ihnen benannt. Die Rutherfords sind stinkreich und neigen dazu, sich gegenseitig aus dem Weg zu räumen.

Nach allem was ich gehört habe, macht Julian dieser Familientradition alle Ehre. Momentan ist Lord Ember, Julians Vetter, der Schlossherr, und das möchte der gute Julian ändern... er will sich nach Einbruch der Dunkelheit in einem Wagen versteckt in das Schloss bringen lassen. Dort löscht er dann im Innenhof die Fackel mit dem Löwenkopf. Das ist das Zeichen für den Koch, die Hintertür zu öffnen. Ein guter Plan. Gerade gut genug für mich.

Dieser Opal der Blutlinie muss ein Vermögen Wert sein. Ausserdem ist er bei mir viel besser aufgehoben als in der Schatzkammer der Rutherfords.

Aber ich muss aufpassen. Ember leistet sich bestimmt einen Leibwächter. Ausserdem hat er sicher einige Tricks auf Lager, wie man ungebetene Gäste loswird.





 

St.Edgar (Experte)


ein Bild

Info:

St. Edgar. In dieser Kirche bewahren die Hammeriten den "Kelch", eine angeblich heilige Reliquie, auf. Und genau diesen Kelch soll ich stehlen.

Erst dann lassen mich die Hüter einen Blick auf ihre Prophezeiungen werfen. Der Kelch selbst ist nichts wert, aber Hammeriten-Kirchen sind in der Regel bis unters Dach mit Reichtümern vollgestopft.

Und schliesslich hat niemand gesagt, dass ich ausser dem Kelch nichts mitgehen lassen darf.

Die Kirche ist die letzte Ruhestätte eines grossen Helden der Hammeriten... St. Edgar. Und weil der Gute heute Namenstag hat, feiern die Hammeriten eine nächtliche Messe. Sehr gut. Solange diese Dummköpfe beten, anstatt nach Sündern zu suchen, kann ich mich in Ruhe umsehen.

Vermutlich haben sie alles, was ihnen heillig ist, irgendwo eingeschlossen. Ich muss aufpassen, dass sie mit mir nicht dasselbe machen... ich lege nämlich keinen besonderen Wert auf die Rechtsauslegung dieser Fanatiker.








Heiden Heiligtum (Experte)

ein Bild

Info:

Die Hüter wollen, dass ich den Heiden ein Artefakt stehle:

"Jacknall's Tatze"

...eine mumifizierte Hand... reizend,

Andererseits: Was kann man von einer Horde, unberechenbarer Wilder, die den uralten Schwindler-Gott anbeten, schon erwarten?

In letzter Zeit ist es um die Heiden ziemlich ruhig geworden, aber Artemus hat irgendwas von seltsamen Vorfällen im Südviertel gefaselt. Ausserdem gibt es Gerüchte über Einbrüche und nächtliches Wolfsgeheul! Dieser Gang führt in die richtige Richtung. Ich rieche es... Pflanzen und Verwesung.

Es ist weder einfach, noch besonders klug, die Heiden zu bestehlen. Irgendwie sind sie und ihre seltsamen Kreaturen nicht gut auf mich zu sprechen. Wenn ich die Sache hier hinter mir habe, dürfen die Hüter ihren Teil der Abmachung erfüllen. Ich riskiere meinen Hals nämlich nur ungern für nichts und wieder nichts. Von einer mumifizierten Hand kann man schliesslich nicht leben.





Das Strandhaus der Witwe Moira (Experte)

ein Bild

Info:

Die Spur von der Abysmal Gale hat mich hierher geführt... zum Strandhaus des Kapitäns. Verzeihung... des ehemaligen Kapitäns. Leider haben der alte Moira und die meisten seiner Männer ihre letzte Reise nicht überlebt. Wenigstens ist die Frachliste des Schiffs unversehrt. Tja, Glück muss man haben. In der Liste ist eine "goldene Scheibe" verzeichnet. Das könnte das Kompendium der Schande sein, nach dem die Hüter suchen. Laut Logbuch hat Kapitän Moira die Scheibe in seinem Haus "sicher verwahrt". Der Dummkopf hatte ja keine Ahnung, was er da in den Händen hielt. Vermutlich ging es ihm nur um das Gold.

So. Nachdem ich mit meinem gestohlenen Ruderboot unbeschadet hier angekommen bin, muss ich nur noch das Kompendium finden. Ich weiss zwar nicht, wie viele seiner Männer das Haus bewachen, aber vermutlich macht ihnen die Nachricht vom Tod ihres Kapitäns immer noch zu schaffen.

Wenn ich Glück habe, bemerken sie mich gar nicht. Seine Witwe weiss bestimmt, wo ihr verstorbener Mann seine Schätze aufbewahrt hat.

Vielleicht sollte ich ihr einen kleinen Besuch abstatten...















Die versunkene Zitadelle (Experte)

Image Hosted by ImageShack.us

Info:

Das muss der Eingang in die 'versunkene Zitadelle' sein, die Hüter Rafe in seinem Tagebuch erwähnt hat. Angeblich soll der Glyphenschlüssel dort unten vor Urzeiten verschwunden sein. Rafe beschreibt außerdem Höhlen, in denen es 'von seltsamen Kreaturen wimmelt'. Vermutlich haben die Hüter den Eingang deshalb mit einem Glyphenschloss versiegelt. Ich würde wirklich gerne wissen, *was* mich da unten genau erwartet.

Immerhin ist da unten außer dem Glyphenschlüssel noch jemand verschwunden ... Rafe! Die Hüter haben zwar nie nach ihm gesucht, aber ich bezweifle, dass er immer noch hier ist. Ich habe keine Ahnung, wo der Schlüssel sein könnte. Vielleicht sollte ich erst mal Rafes sterbliche Überreste suchen ...




Glockenturm (Experte)

ein Bild

Info:

Die Hüter warten noch auf den richtigen Augenblick, aber ich glaube, dass man ihrer Prophezeiung ein bisschen auf die Sprünge helfen muss. Der Glockenturm von Stonemarket ist so hoch, dass man ihn sogar in Auldale sehen kann. Wenn es eine Möglichkeit gibt, die Zeit anzuhalten, dann so!

Im Turm wäre ich. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie ich ihn sabotieren kann. Das Ding ist ein paar hundert Jahre alt und angeblich haben seine Zahnräder mehr Menschen auf dem Gewissen als die örtliche Guillotine. Außerdem wimmelt es hier von Hammeriten. Einige von ihnen verbringen ihr ganzes Leben im Turm. Sie werden nicht zulassen, dass ich einen Schraubenschlüssel in ihr schönes Uhrwerk werfe ... zumindest nicht freiwillig.

Ich arbeite mich von oben nach unten vor. Mit ein bisschen Glück finde ich unterwegs eine Möglichkeit, das verdammte Ding abzuschalten. Hoffentlich ist meine Auslegung der Prophezeiungen ... produktiver ... als die der Hüter. Falls nicht, war der ganze Aufwand umsonst.





Die Bibliothek der Hüter (Experte)

wird noch bearbeitet...

Die Wiege (Experte)

ein Bild

Info:

Die Shalebridge-Wiege war erst ein Waisenhaus und später eine Irrenanstalt ... bis eines Nachts plötzlich ein Feuer ausbrach. Wie und warum wurde nie geklärt. Seitdem steht das Gebäude leer. Ich kenne ehrlich gesagt kein Haus mit einer dunkleren Geschichte.

Aber vielleicht erfahre ich hier mehr über die alte Frau, die mich im Kloster der Hüter angegriffen hat. Drept behauptet, er hätte die alte Hexe hier im Waisenhaus gesehen; damals, als seine Spielkameradin ermordet wurde. Er hat nie gewagt, in das Haus zurückzukehren, aber ich fürchte, mir bleibt nichts anderes übrig. Es ist nur ein schwacher Hinweis, aber eine andere Spur habe ich nicht.

Ich bin noch nie in ein Waisenhaus eingebrochen, und ich kann nicht behaupten, dass ich mich auf die Premiere freue. Keine Ahnung, was ich da drin finden werde. Die Dunkelheit macht mir keine Angst, aber ich fürchte, dieses Haus ist ein Albtraum ...



Das Museum (Experte)

ein Bild

Info:

Gamall ist hinter den Artefakten im Wieldstrom-Museum her. Genau wie ich. Leider hat sie einen kleinen Vorteil: eine Armee von Statuen und diese verdammte Glyphenmagie. Und ich? Tja, ich weiß nur, dass ich ihr zuvorkommen muss. Zwei der fünf Artefakte habe ich schon. Die letzten drei sind im Museum ausgestellt. Ein paar alte Freunde sind auch dabei. Da wäre zum Beispiel die Kurshok-Krone. Und natürlich 'Das Auge', ein Edelstein, mit dem ich schon einiges erlebt habe. Während ich mich um die Artefakte kümmere, fühlt Artemus dem guten Orland auf den Zahn. Die Artefakte nützen mir nämlich rein gar nichts, solange ich nicht weiß, was ich damit anstellen soll.

Um ehrlich zu sein ... das Museum hat mich schon immer gereizt. Immerhin ist es bis unter die Decke mit Schätzen und ausgeklügelten Sicherheitssystemen vollgestopft. Über die letzten Diebe, die in das Museum einbrechen wollten, stand in der Zeitung 'Museum erweist sich als einbruchsicher. Möchtegern-Diebe tot'. Tja, seitdem hat es niemand mehr versucht ... abgesehen von Gamall und mir. Okay, du Hexe. Finden wir heraus, wer der bessere Dieb ist ...



Und nach dem ganzen Stress der Missionen darf Garrett auch wieder ein bisschen relaxen

ein Bild

"

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=